Meldung im Detail...

E-Mail an Jörn Unnewehr:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

10.06.2017 Samstag Ortsgruppe ist vielseitig aufgestellt

Der aktuelle Vorstand mit geehrten Mitgliedern

Kurzweilige Jahreshauptversammlung –vom Flüchtlingsschwimmen bis zur Argentinienreise

Die DLRG-Ortsgruppe Recke traf sich im Gasthaus Gronheid zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Im Mittelpunkt des Programms standen neben den jährlichen Neuwahlen Ehrungen für die Helferinnen des Frauenschwimmens und ein Rückblick auf die Argentinienreise einiger Mitglieder. 

Der Vorsitzende Walter Büscher begrüßte zahlreiche Mitglieder und erinnerte an die Aktivitäten des Vorjahres. Besonders hob er den Schwimmkurs für Flüchtlinge hervor, der sich großer Beliebtheit erfreute. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde prompt ein weiterer Kurs angeboten, der ausschließlich für Frauen war.

Unter dem Motto „Von Frauen für Frauen“ konnten sich die Schwimmanfängerinnen ans Wasser gewöhnen und Ängste abbauen. In ihrem Bericht erläuterte Kursleiterin Anne Berlin, dass sie es gefreut habe, eine heterogene Gruppe Frauen betreuen zu können, wobei die jüngste Teilnehmerin 16 Jahre und die Älteste beachtliche 79 Jahre gewesen sei. „Zudem haben wir etliche Kulturen aus verschiedensten Ländern zusammengebracht“, so Berlin weiter.

Im Anschluss bedankte sich der Vorsitzende bei den Übungsleiterinnen Anne Berlin, Anna-Lena Wernicke, Sigrid Richter, Anna-Maria Bergmann, Imke Möllmann und Sabrina Tietmeyer für ihre Unterstützung und überreichte ihnen als Ausdruck des Dankes Blumenpräsente.

Es folgten die Berichte der übrigen Ressortleiter. Unter anderem wurden Erläuterungen über die Einsatzstunden und Vorkommnisse im Katastrophenschutz, beim Absichern der Schwimmstrecke beim Triathlon in Steinbeck sowie bei der Torfmoorsee- und Waldfreibadwache herausgestellt.

Über den Kassenbestand informierte Alfred Bücker. Zustimmung bekam er von den diesjährigen Kassenprüfern, die eine gewissenhafte Buchführung bescheinigten.

Um die laufenden Kosten decken zu können, wurde darüber abgestimmt den Mitgliedsbeitrag moderat um zwei Euro ab 2018 zu erhöhen. Die Mitglieder sprachen sich, angesichts der generell niedrigen Preise, dafür aus die Jahresbeiträge auf 26 Euro für Kinder und Jugendliche, 32 Euro für Erwachsene und 64 Euro für Familien zu erhöhen.

Bei den Neuwahlen der im zweijährigen Rhythmus zu wählenden Vorstandsmitglieder gab es kaum Veränderungen. Harald Börgel wurde als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt. Ebenso erhieltenDenise Stork, Maximilian Geier, Stephan Helmes, Ole Stecker-Schürmann, Anne Berlin, Johannes Eising, Sabrina Tietmeyer und Britta Wewerdas Vertrauen der Mitglieder ihre Ressorts weiterzuführen. Neu im Amt als Beisitzerin ist Imke Möllmann, die Johannes Stegemann-Wibbelt ablöst. Henrik Witthacke wurde als Jugendwart bestätigt.

Zum Schluss der Veranstaltung referierte Ole Stecker-Schürmann über die internationale Jugendbegegnung, die neun Jugendliche aus der Ortsgruppe nach Weihnachten antraten. Anhand von Fotos und eines Videos wurden kurzweilig Eindrücke vom Land, der Kultur und dem argentinischen Partnerverein „Club OnceUnidos“ vorgestellt. Als landestypisches Mitbringsel hatten die Teilnehmer der Fahrt ihre Mate-Tee Becher samt Strohhalm dabei. Geschmacklich sei der Mate-Tee jedoch gewöhnungsbedürftig, so der Tenor der meisten Mitglieder. Für 2018 ist ein Gegenbesuch geplant, bei dem die neugewonnenen Freundschaften gefestigt werden sollen.

Kategorie(n)
Sitzung, Info
In Verbindung stehende(r) Artikel
Jahreshauptversammlung 2017

Von: Jörn Unnewehr

zurück zur News-Übersicht