Internationale Jugendbegegnung Argentinien 2016/2017

Wie alles begann...

Im Herbst 2014 bekamen wir an einem unserer Trainingsabende ganz besonderen Besuch. Eine argentinische Austauschschülerin ist für ein halbes Jahr in Recke und möchte Deutschland kennenlernen und natürlich auch schwimmen. In Argentinien hatte sie bereits mehrere Jahre im Olympiakader mittrainiert und war somit fit! Am Anfang alles in Englisch und mit Händen und Füßen zu erklären war auch für uns etwas Neues. Es kommt schließlich nicht allzu oft vor, dass wir ein neues Mitglied aus einem fremden Land begrüßen dürfen. Das Eis war schnell gebrochen und die Fortschritte enorm. Nach sechs Monaten, vielen gemeinsamen und tollen Erlebnissen ging unsere gemeinsame Zeit schnell dem Ende zu. Auf ihrer Abschiedsfeier am 20. Februar 2015 haben wir die letzten Wochen, Monate und Erlebnisse Revue passieren lassen und ein wenig rumgeblödelt. Irgendwann fiel dann der entscheidende Spruch: Nächstes Jahr kommen wir Dich besuchen!

 

 

Aus Spaß wurde Ernst!

Aus einem Witz wurde schließlich Ernst. Nach einigen Telefonaten, Internetrecherchen, persönlichen Treffen mit der DLRG-Bundesjugend und weiteren Ideen, ging es im April dieses Jahres offiziell mit den Planungen und der Organisation los. Zehn Teilnehmer unserer Ortsgruppe wollen im nächsten Jahr nach Argentinien reisen. Mittlerweile steht das dritte Planungstreffen an, es gibt einige interessierte Teilnehmer und noch eine Menge zu tun. Der wichtige Partnerverein, ohne den die internationale Jugendbegegnung nicht zustande kommen kann, fehlt leider immer noch.

 

Es geht voran!

Zwei weitere Planungstreffen hat es mittlerweile gegeben, in denen es immer um das Hauptthema Suche eines Partnervereins ging. Weit mehr als 100 E-Mails zu möglichen Partnern wurden verschickt, viele blieben unbeantwortet; einige Absagen gab es auch. Auf einem Ausbildungswochenende der DLRG hat ein Teilnehmer dann durch Zufall jemanden kennen gelernt, der beruflich sehr viel mit Argentinien zu tun hat. Durch seine Hilfe konnte der Kontakt zu einem Sportverein in Mar del Plata hergestellt werden und nach einigen Wochen und vielen E-Mails war uns beiden klar: Wir wollen gemeinsam die internationale Jugendbegegnung organisieren! Damit ist der Startschuss am 31.07.2015 um 17:19 Uhr nach der Zusage vom Club Once Unidos gefallen.

 

Unser Projekt im Radio!

Mitte Juli war es soweit! Wir durften unser Projekt in der geschenkten Minute bei Radio RST vorstellen. Es war ein schöner Besuch und sehr nette Moderatoren begrüßten uns. Man kann viel erzählen, aber hört doch einfach selber rein.

 

ALRG - Swimming in an unknown country

…ist nun unser Projektname und unser Partnerverein der Club Atlético Once Unidos  aus Mar del Plata. Der  Verein bietet ein breites Spektrum an verschiedenen Sportarten für Jung und Alt an, wie zum Beispiel Schwimmen, Tennis, Fußball oder aber auch Tanzen. Somit sind wir unserem Ziel, der Internationalen Jugendbegegnung nach Argentinien, bei unserem vierten Planungstreffen einen großen Schritt näher gekommen. Bei diesem Treffen wurden bereits die ersten Kurzreferate über die Kultur, Währung, Land, Leute, Geschichte und das Essen in Argentinien gehalten. Wir können nun mit den Vorbereitungen beginnen und gemeinsam mit unserem Partner voll durchstarten!

Kontaktwege

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht!? Durch unsere argentinische Austauschschülerin Agustina hatten wir direkten Kontakt nach Argentinien und einen deutschen Ansprechpartner vor Ort. Nachdem sich aber Agustina kaum noch meldete, haben wir uns entschlossen selbstständig nach einem Partner zu suchen. Weit über hundert E-Mails wurden an Vereine in Buenos Aires geschickt, auf die wir insgesamt aber nur sehr wenig Resonanz erhalten haben.

An einem Ausbildungswochenende auf Wangerooge hat sich ein Teilnehmer unserer Gruppe mit einem Ausbilder der DLRG unterhalten. Dieser wohnt in Bremerhaven und hat eine befreundete Arbeitskollegin in Mar der Plata, eine etwa 500 Kilometer südlich von Buenos Aires gelegene Stadt, die uns helfen könnte. Gesagt getan. Wenige Wochen und viele E-Mails später hatten wir den Kontakt hergestellt. Mit dem Verein Club Atlético Once Unidos haben wir einen super Partnerverein und in Helga Page eine super Ansprechpartnerin gefunden!

Steinbecker Spätsommer und weitere Veranstaltungen

Am 13. September 2015 haben wir zum ersten Mal unser Argentinien-Projekt in der Öffentlichkeit vorgestellt. Auf dem Steinbecker Spätsommer haben wir Crêpes verkauft, Kinderbetreuung angeboten und sind mit vielen Leuten ins Gespräch gekommen. Wir waren uns alle einig, dass wir noch an vielen weiteren Veranstaltungen teilnehmen wollen. Auch beim Recker Herbst am 17. und 18. Oktober sind wir wieder vertreten.

Die Reiseplanungen beginnen...

Alle Förderanträge wurden verschickt und jetzt heißt es: Warten, warten und nochmals warten. Bei unserem fünften Treffen haben wir begonnen, unser Programm für Argentinien zu planen. Workshops, eine gemeinsame Stadtrallye, Kochabende und viele weitere Punkte stehen auf unserer Ideenliste, um ein abwechslungsreiches Programm zu erstellen. Außerdem erwartet euch bei unserer nächsten Veranstaltung der neu kreierte "Rettungsschwimmer-Crêpes". Also, seid gespannt. Wir sehen uns dann beim Recker Herbst.

...und laufen auf Hochtouren.

Im Zuge der Vorbereitungen für unsere internationale Jugendbegegnung nach Argentinien, haben wir im Herbst und Winter weiter daran gearbeitet unsere Reisepläne umzusetzen, damit wir uns Ende 2016 mit unserem argentinischen Partner treffen können.

Beim Recker Herbst bauten wir unseren DLRG-Stand zwischen Holländern und ländlicher Deko auf. Neben unseren begehrten „Rettungsschwimmer-Crepes“ verkauften wir dieses Mal auch Walnüsse. Weiter ging es beim Steinbecker Glühweinabend, wo Nobbi und der Nikolaus viel Spaß mit den Kindern hatten. Wir konnten ebenfalls von einem erfolgreichen Abend sprechen, denn die Steinbecker wussten unsere Crepes und Leckerrein zu schätzen.

Kurz vor Silvester trafen wir uns dann im Recker Dio-Heim zur weiteren Reiseplanung. Das Highlight war der Workshop „Kultur“, der zum Mittagessen argentinische Spezialitäten auftischte. Das gab Schwung für den restlichen Tag.

Unser Fazit: Ein erfolgreiches Jahr! So kann es weitergehen.

Wir wünschen euch und euren Familien ein fröhliches und gesundes Jahr 2016!

Eine E-Mail...

14. April 2016, 11:55 Uhr: Eine E-Mail. Ein Satz. Alle Vorbereitungen, das Engagement, einfach alles hat sich gelohnt.

Wir haben die Zusage der Förderungen der DLRG Bundesjugend erhalten. Damit kann es jetzt in die finale Phase gehen.Flüge und Hostels buchen, die letzten Programmvorbereitungen treffen und dann geht es los nach Argentinien!

Zuvor waren wir noch voll motiviert beim Steinbecker Frühling. Kindertombola, Pommes, Currywurst, Crêpes und Getränke standen auf unserer breiten Angebotsliste. Das schlechte Wetter hatte unsere Laune selbstverständlich nicht getrübt ;)

...und die Reise ist gebucht

Am 08. Juni 2016 ist es dann endlich soweit: aus einem am Anfang nicht allzu ernst gemeinten Satz wurde wirklich Realität. Im Briefkasten befindet sich die Buchungsbestätigung des Reisebüros. Eine Reise nach Argentinien, eine internationale Jugendbegegnung nach Argentinien für 9 Jugendliche ist endgültig gebucht. 

Es gibt viele Fragen zur Reise: Brauche ich ein Visum? Was muss ich mitnehmen? Wie sieht es vor Ort mit einer Bus oder Bahnverbindung aus? Welche Impfungen brauche ich? Das Programm inklusive Workshops ist bereits vorbereitet, kleinere Vorträge zu verschiedenen Themenfeldern rund um und in Argentinien sind bereits gehalten worden oder kommen noch und wir können uns auf die Vorbereitungen der Bezirksparty konzentrieren. Danach geht es in den Endspurt, bevor es dann Ende Dezember endlich losgeht!

Eine lange Zeit...

haben wir uns nicht mehr gemeldet, aber keine Panik! Alles läuft wie geplant. Die Bezirksparty war klasse. Bei super Sommerwetter haben wir zusammen mit rund 50 Leuten bis in die Nacht gefeiert. Die Vorbereitungen und der Aufbau im Waldfreibad haben sich gelohnt. Kurze Zeit später haben wir uns beim Steinbecker Spätsommer präsentiert, viele nette Gespräche geführt und wieder Crêpes verkauft. In der Zwischenzeit gab es drei weitere Treffen, bei denen die Veranstaltungen geplant, die letzten Vorträge gehalten und immer mehr Details für die Reise besprochen wurden.

...nur noch 6 Wochen!

Es ist wirklich wahr geworden! Fast zwei Jahre Vorbereitungszeit, viele besuchte Veranstaltungen, unzählige Vorbereitungstreffen und Telefonate haben sich gelohnt. Wir freuen uns schon auf 2 Wochen mit unserem argentinischen Partner in Mar del Plata. Wie leben die Jugendlichen? Welche Probleme haben diese vor Ort? Was passiert in ihrer Freizeit? All diese Fragen und noch viele mehr wollen wir klären, durch gemeinsame Workshops und Ausflüge. Noch ein Treffen um die letzten Fragen zu klären, bevor es dann am 27.12.2016 um 19:10 Uhr unser Flugzeug ins Abenteuer startet! Wir werden in dieser Zeit auf unserer Facebook-Seite berichten.

18 Tage gehen schnell rum, viel zu schnell!

Wir sind wieder zurück, zurück aus Mar del Plata, Argentinien. Schön war‘s, sehr schön sogar, eher unvergesslich! Alle Flüge und Transporte waren pünktlich, die Unterkunft war super und unser Partnerverein, der Club Atlético Once Unidos war spitze! Nach einer 35-stündigen Hinfahrt endlich im Hostel angekommen, dauerte es keine zehn Minuten, bis wir einen Teil unseres Partnervereins kennen lernen durften. Damit fing das Abenteuer, die Jugendbegegnung direkt an. In den kommenden zwei Wochen durften wir viel erleben. Neben dem Austausch von Rettungstechniken und das gemeinsame Schwimmen, standen auch viele kulturelle Punkte auf dem Programmplan. Wir durften mehrmals das gemeinsame argentinische Grillen – Asado – mit unseren Gastgebern genießen. Im Gegenzug dazu, kochten wir einen Abend typisch deutsch (Eine westfälische Hochzeitssuppe bei 28° C im Freien ist schon etwas anderes;)). In unseren zuvor vorbereiteten Workshops erfuhren wir viel über die Kultur, Wirtschaft, Sitten und Gebräuche der argentinischen Jugendlichen.

Für 2018 ist ein Gegenbesuch der argentinischen Jugendlichen in Deutschland geplant

Der Abschied am letzten Tag fiel schwer, sehr schwer. Einige Tränen wurden verdrückt und es herrschte eine melancholische Stimmung. Kopf hoch! Bald werden wir unsere neuen Freunde in Deutschland begrüßen dürfen. Im Sommer 2018 hoffen wir sehr, unseren Partnerverein in Recke begrüßen dürfen. Die Vorbereitungen dafür beginnen natürlich schon bald, um ihnen einen unvergesslichen Einblick von Deutschland geben zu können.

Nur noch sechs Monate!

Mittlerweile sind einige Wochen und Monate vergangen und es ist einiges passiert. Wir hatten bereits erste Planungs- und Vorbereitungstreffen, um unsere neuen Freunde im kommenden Jahr 2018 begrüßen zu können. Wir haben lange auf die finale Zusage gewartet, aber nach langer Zeit kam die erlösende Nachricht! Die Flüge sind gebucht, vier argentinische Jugendliche machen sich auf den Weg und werden vom 24. Mai bis zum 08. Juni unsere Gäste sein.

Auf dem Programm stehen dabei vor allem gemeinsame Unternehmungen in und um Recke wie zum Beispiel gemeinsame Kochabende (typisch deutsch aber auch typisch argentinisch) oder das Vereinsleben der DLRG-Ortsgruppe kennenzulernen. Auch einige Tage in Berlin sowie gemeinsamer Wasserrettungsdienst an Nord- oder Ostsee sind geplant.

 

Die Zeit verfliegt...

6 Monate sind eine kurze Zeit. Am 24. Mai haben wir voller Freude unsere Freunde aus Argentinien hier bei uns in Recke begrüßen dürfen. Zweieinhalb Wochen volles und spannendes Programm lagen vor uns. Die vielen gemeinsamen Unternehmungen in und um Recke, in Berlin und der Ostsee in Grömitz waren ein voller Erfolg. Ganz egal ob es Workshops über das Leben in Deutschland oder Argentinien waren, der gemeinsame Wasserrettungsdienst in Grömitz, unsere Hauptstadt Berlin, das gemeinsame Brot backen oder die Pause im Recker Bürgerpark, wir haben die Momente genossen und hoffen auf eine Wiederholung. Mal schauen, was in den nächsten Jahren passiert :)

 

Bis dahin genießt unser Video des zweiten Teils der internationalen Jugendbegegnung hier bei uns in Deutschland.

 

 

 

Drückt uns die Daumen!

Über weitere Unterstützung in Form von Geldspenden, Sachmitteln oder Ähnlichem freuen wir uns sehr!

Bei weiteren Fragen und Informationen, schreiben Sie eine E-Mail an argentinien@recke.dlrg.de oder melden Sie sich bei Ole Stecker-Schürmann.

 

Vielen Dank!

Ein großes Dankeschön gilt unseren Unterstützern!