Erste-Hilfe im Wasserrettungsdienst

Ein Großteil der Einsätze im Wasserrettungsdienst sind Ersthelferleistungen. Dabei müssen kleinere Blessuren, wie Abschürfungen und kleine Schnittwunden, die sich die Badegäste durch Scherben oder Muscheln zugezogen haben, aber auch größere Verletzungen, wie Knochenbrüche und Schnittwunden durch Schrauben von Motorbooten, versorgt werden. Dazu kommen alle möglichen anderen Notfälle, vom Sonnenstich über Bienestiche bis zum Herzinfarkt, die man sich überall sonst im täglichen Leben auch vorstellen kann.

Um den Patienten in unseren Wachgebieten kompetent helfen zu können bilden wir jeden Rettungsschwimmer in Erster-Hilfe selber aus und nehmen regelmäßig an Sanitätskursen teil. Zusätzlich können wir uns glücklich schätzen, über medizinisches Fachpersonal, wie Rettungssanitätern, Rettungsassisten, Gesundheits-, und Krankenpfleger und Ärzte in unseren Reihen zu verfügen.

Des weiteren Organisieren wir regelmäßige Einsatzübungen, bei denen unsere Rettungsschwimmer, Ersthelfer und Sanitäter ihr Wissen in Erster-Hife an Darstellern üben und erweitern können, damit der echte Patient im Ernstfall optimal versorgt ist.